Michelle Bitzer

  • Michelle Bitzer
  • Auszubildende
  • Telefon 07432/9082-0
Darum habe ich mich für diese Ausbildung entschieden:

Durch meinen Besuch auf dem internationalen Wirtschaftsgymnasium bekam ich viele Eindrücke. Die Fächer Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre begleiteten mich 3 Jahre, außerdem habe ich schon immer gern mit Zahlen gearbeitet. Daher wuchs mein Interesse mehr für eine kaufmännische Ausbildung. Mir macht der Kontakt zu den Kunden sehr viel Spaß, was mir durch Praktiken bewusst wurde.

Darum habe ich mich bei der Onstmettinger Bank beworben:

Die Onstmettinger Bank ist für ihr familiäres Arbeitsklima bekannt. Es ist eine kleinere und regionale Bank, welche jeden einzelnen Kunden gut kennt und somit einen persönlichen Bezug zu ihnen hat. Da ich viel Wert auf ein familiäres Umfeld lege und die Website sehr ansprechend war, bewarb ich mich Ende der zwölften Klasse. Kurze Zeit später, bei meinem Bewerbungsgespräch, bestätigte sich meine Wahl.

Unsere Einführungswoche:

Zu Beginn der Ausbildung wurden alle Auszubildenden verschiedener Volks- und Raiffeisenbanken im Zollernalbkreis zum Einführungsseminar nach Baiersbronn eingeladen. In diesen vier Tagen lernten wir viele unserer zukünftigen Klassenkameraden auf der Berufsschule in Ebingen und auch Kollegen kennen. Verhaltensregeln und bankbezogene Grundlagen, wie Geldwäsche und Zahlungsverkehr, standen auf dem Tagesplan. Durch verschiedene Gruppenarbeiten und sonstige Aufgaben lernten wir uns alle schnell kennen, aber auch das Entspannen im Wellnessbereich unseres Hotels schweißte uns alle zusammen. Abends kamen meist verschiedene Programmpunkte auf uns zu. Am Dienstag wanderten wir zu einer gemütlichen Hütte, wo wir den Tag ausklingen ließen. Am Mittwoch ging es Klettern, wo man sich gegenseitig unterstützte und Spaß hatte.